Gebrüder Einfalt | GE | Technofix Geschichte

Technofix wurde 1922 in Nürnberg von den Brüdern Georg und Johann Einfalt als 'Firma Gebrüder Einfalt' gegründet. Die Entwicklung und Produktion unterstanden Georg Einfalt.

Zu erwähnen ist auch noch Ernst Pretzfelder. Letzterer war Jude und emigrierte daher schon im Jahre 1937 in die USA. Aus der Zusammenarbeit mit der Baukastenfirma Kosmos entstand bereits im Jahre 1926 das Markenzeichen 'Marke Technofix', welche sab ca. 1935 auch als Firmenname geführt wurde.

Georg EinfaltHergestellt wurde anfangs Blechspielzeug aller Art. Besonders den jüngeren Sammlern dürfte Technofix hauptsächlich als Hersteller von Blechbahnen und Blechlandschaften bekannt sein. Dies trifft allerdings eher für die Zeit nach dem 2. Weltkrieg zu.

In dieser Epoche bis zur Aufgabe des Betriebs in 1977 lag hier auch eindeutig der Focus der Spielzeugherstellung.

Neben Flugzeugen, Raketen, Motorrädern oder Hubschraubern sind besonders die verschiedenen Bahnen sehr beliebt. Die Achterbahn 'Toboggan' (# 290) aus dem Jahr 1958 entwickelte sich zum Dauerbrenner. Sie blieb bis zur Firmenschließung im Programm. 1959 betrug der Einkaufspreis für Händler 7,00 DM (mit einem Wagen).

technofixNach dem Tod Georg Einfalts (1953) und dem Ableben Ernest Fields (1955) waren die Söhne des Firmengründers Alleininhaber von Technofix. Alfred leitete den technischen, und Johann den kaufmännischen Bereich. Nachdem sein Bruder Johann im Januar 1974 verstarb, führte Alfred Einfalt die Firma bis 1978, gemeinsam mit langjährigen Mitarbeitern. In diesem Jahr setzte er sich zur Ruhe. Allerdings wurden zwischen 1972 und 1978 nur noch 18 Neuheiten auf den Markt gebracht. Ein Großteil der Maschinen wurde an die Mechaniker-Innung Mittelfranken verkauft. Alfred Einfalt verstarb im Oktober 1991.

Die Achterbahn "Toboggan" (Nr. 290) aus dem Jahr 1958 entwickelte sich zum Dauerbrenner. Sie blieb bis zur Firmenschließung im Programm. 1959 betrug der Einkaufspreis für Händler 7,00 DM (mit einem Wagen). In unbespielten Zustand mit Originalkarton werden heutzutage Preise um 100-150 Euro erzielt.

Die Mondbahn (Nr. 262, 1951) wechselt meist für 700-900 Euro den Besitzer. Besonders beliebt ist auch die "Geisterbahn" (Nr. 246) von 1948 und die mechanische "Tower Bridge" (Nr. 277, 1954) die im Händler-EK (1959) 8,50 DM kostete. Heute muss man für ein gut erhaltenes Exemplar bis zu 800 Euro auf den Tisch legen.

Links

Technofix: was ist es wert?

Hier gibt es einige beendete Angebote.

Foto Item Datum Verkauft für
Blechbahn Autorennbahn City Traffic Nr Blechbahn Autorennbahn City Traffic Nr 08/2019 € 125,00
Western Germany Parkhaus Mit 4 Autos Alt Western Germany Parkhaus Mit 4 Autos Alt 10/2019 € 56,00
305 1963 Table Football Game Tinplate 305 1963 Table Football Game Tinplate 08/2019 € 45,00
Auto Für Autobahn Us Zone Germany Auto Für Autobahn Us Zone Germany 09/2019 € 40,00
305 1963 Table Football Game Tinplate 305 1963 Table Football Game Tinplate 10/2019 € 35,00

Schau alle beendete Angebote an.

Technofix forum


: *
(wird nicht angezeigt)*


1 Kommentar
Rainer - 24/09/2019
Moin zusammen,bin durch zufall Hier gelandet .Bräuchte für ne Technofix CITY TRAFFIC einen oder 2 funktionierende Autos. Hat einer von Euch einen günstig abzugeben ?Gruss von der Ostsee ,Rainer
Moinmoin Ranier, guck auch mal hier (das reimt sich!): Technofix Traffic.