Durch den allmählichen Rückgang des Absatzes an Blechspielzeug verlegte Arnold seine Produktpalette Ende der 1950er Jahre auf die Entwicklung eines neuartigen Modelleisenbahn-Systems. Im Jahr 1960 wurden erstmals Modelle in der Spurweite N (N für „Neun Millimeter“) auf der Nürnberger Spielwarenmesse als „Arnold Rapido 200“ im Maßstab 1:200 präsentiert. Ab 1962 wurden die Modelle von Arnold Rapido im auf 1:160 geänderten Maßstab gefertigt. Dieser wurde im Jahr 1964 für die Spurweite N in NEM 010 international genormt. Arnold war somit Pionier der Spur N und galt lange Jahre als Marktführer, musste sich allerdings ab 1964 auf zunehmende Konkurrenz durch die Produkte Minitrix (aus dem Hause Trix) und ab 1969 Fleischmann piccolo einstellen.

Das Unternehmen produzierte zunächst fast ausschließlich Modelle in Spur N. Erst in den 1990er Jahren wurde die Produktpalette um einige Fahrzeuge in der Nenngröße TT erweitert. Neben rollendem Material und Gleisen stellte Arnold in beschränkter Auswahl auch Zubehör im Maßstab 1:160 her. Darunter befanden sich verschiedene Gebäude und Straßenfahrzeuge.

Lesen Sie hier mehr: Wikipedia.

Arnold Rapido forum (1 Kommentar)

Name:
Email: (wird nicht angezeigt)

Hamm - 03/01/2015

Meine Lok0221 hat auf der 3. Achse die Gummi's auf den Radern aufgearbeitet. Kann ich zwei (evtl. 3) Stuck erwerben? Gruss HammPS.: Lok koppt hinten ab, vordere Spurrader springen bei Wichen au s der Schien.