epn
Suchen Sie auch in andere Länder:
Sortieren nach: <---
Hummel zu verkaufen eBay Deutschland

William Goebel und sein Vater Franz Detleff gründen 'F. & W. Goebel' in 1871. Die erste Porzellanfabrik entsteht 1878 und wird später 'Wilhelmsfeld' genannt. Sie begründet den Standort in Oeslau-Rödental bei Coburg. Die Krone über dem Monogramm 'WG' markiert den 1893 erfolgten Firmenübergang auf William Goebel. Deutschland feiert seine Kaiserzeit und Goebel ist dabei. Luxusporzellan als Traum für Viele, gehandelt auch in Amerika. In der beeindruckenden Manufakturfabrik entstehen Kleinskulpturen im Stil des Meißener Rokoko. Tierfiguren bringen Exotik und Natur in die Wohnstuben, Kinderfiguren ein Lächeln. Aber Goebel fertigt auch Schalen, kleine Räucherkästchen und vieles mehr: alles am Puls der Zeit.

In 1911 übernimmt Max Louis Goebel die Leitung. Ausgebildet in der boomenden Metropole New York, liebt auch er die Kunst und weiß beides zu verbinden. Goebel wird Ort der Innovationen. 1919 dokumentiert dies die Luxusmarke 'Kunstwerkstätte Wilhelmsfeld'.

Wenn die Goldenen Zwanziger anfangen, erobern Figuren und Dekorelemente im Stil des Art Deco die Kataloge. Zum Betriebsjubiläum 1931 kann das Werk zahlreiche Modernisierungen vermelden.

Enkel Franz Goebel beweist ebenfalls Weitblick. Durch einen Exklusivvertrag mit Schwester Maria Innocentia Hummel und ihrem Kloster können deren Zeichnungen und Entwürfe nun in Porzellan umgesetzt werden. Die berühmten Hummelfiguren entstehen und werden in Amerika zum 'Million-Seller'. Sie machen Goebel für viele Jahre zum 'Hummelwerk'.

Als Walt Disney berühmt und seine Zeichnungen legendär wurden, saß auch er mit Franz Goebel am Verhandlungstisch. Bambi und seine Freunde bereichern noch im gleichen Jahr die Kollektion.

In 1977 schließen Weltweit erstmalig sich in den USA mit dem 'Goebel Collectors' Club' private Porzellansammler zusammen. Ein weiteres Kapitel in der Erfolgsgeschichte. In 1981 schafft es mit der 'Goebel Galerie' das inzwischen zur Holding umstrukturierte Familienunternehmen, zeitgenössische Künstler für den Werkstoff Porzellan zu begeistern. Es entstehen spannende Einzelstücke eines gewagten Experimentes.

Zur Jahrtausendwende ist Goebel eine der weltweit am Umspannensten vertretenen Porzellanmarken und bereits in vielen Museen und Sammlungen präsent. In seinen Markenwelten werden die Produkte von Goebel zwischen Tradition und Lifestyle qualitätsvoll inszeniert. Auch heute noch stehen bei Goebel, Europas größtem Geschenkartikelhersteller, künstlerischer Anspruch, Qualität und feinstes Handwerk noch immer im Vordergrund.

Hummel forum (1 Kommentar)

Name:
Email: (wird nicht angezeigt)

Gudrun Michalsky - 02/11/2010

GutenTag, bitte schreiben Sie mir, wer die Figur Kleine Besucherin entworfen hat. Reinhold Unger? Arthur Möller oder? Besten Dank im voraus.
►reply: Antwort: Am besten können Sie das hier fragen.