epn
Suchen Sie auch in andere Länder:
Sortieren nach: <---
Doll Steam zu verkaufen eBay Deutschland

Doll & Co. war ein 1898 in Nürnberg gegründeter deutscher Spielzeughersteller. Dampfmaschinen und Modelleisenbahnen prägten die Produktpalette des Unternehmens. 1938 wurde die Firma vom Großanbieter Fleischmann aus dem nachbarschaftlichen Heilsbronn übernommen.

1898 gründeten John Sondheim und der Blechschmied Peter Doll in Nürnberg einen Herstellungsbetrieb für Spielzeug. In der Frühphase konzentrierte sich die Firma auf die Produktion von immobilen Dampfmaschinen. Ausländische Absatzmärkte fanden sich in Großbritannien und Irland sowie außerhalb Europas in den Vereinigten Staaten.

Kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs schloss sich ein Neffe Sondheims, Max Bein, dem Unternehmen an. Ab diesem Zeitpunkt bekam Doll einen kreativen Schub und entwickelte diverse Marktneuheiten, insbesondere Uhrwerke. Nach dem Krieg, in den 1920er Jahren, wurde die Produktionslinie der Dampfmaschinen wiederbelebt und baute außerdem Modelleisenbahnen, ein dampfbetriebenes Spielzeugauto und einen ebenso betriebenen Lastkraftwagen.

1938 fiel das Unternehmen im Rahmen der Nürnberger Rassegesetze in Ungnade, da die Firmengründer jüdischer Herkunft waren und das Nazi-Regime auf 'Arisierung' des Betriebes drang. 'Fleischmann' übernahm Doll und konnte mit der Firma die bisherige Produktpalette um Modelleisenbahnen der Spur 0 und Dampfmaschinen ergänzen. Doll hatte bis zu diesem Zeitpunkt 250 Beschäftigte. Die Marke 'Doll' blieb bis 1949 und damit nach dem Zweiten Weltkrieg erhalten. Bein und seine Familie flohen vor dem Holocaust und ließen sich bei Boston in den Vereinigten Staaten nieder. Ein späteres Rückgabeangebot Fleischmanns schlugen die Doll-Firmenbegründer aus und ließen sich stattdessen ihre Aktienanteile ausbezahlen.

Die Firmenmarke waren die Buchstaben "DC" in rot auf einer grünen bzw. weißen ovalen Fläche.

Doll Steam forum (0 Kommentare)

Name:
Email: (wird nicht angezeigt)