Die allerersten Dinky-Modelle, hergestellt 1931 auf der Bins-Strasse, Fabrik Liverpool, starteten unter dem Namen 'modellierte Miniaturen' und nannten sich danach für eine kurze Periode 'Meccano Miniaturen'.

Dinky Toys logoIm April 1934 wurde zum ersten Mal der jetzt bekannte Name 'Dinky Toys' der Öffentlichkeit vorgestellt. Dinky Toys - Autos und LKW's - waren anfänglich als Zubehör für Eisenbahn-Sets gedacht, um den Realismus von Miniatur-Städten, Farmen und Landschaftsszenen auf elektrischen Eisenbahnanlagen zu steigern.

Fast zeitgleich mit ihrer Einführung wurden Dinky Toys sowohl in Liverpool (England) als auch in Bobigny (Frankreich) produziert. Obwohl die britischen und die französischen Dinkys nur selten gleiche Modelle waren, wurden Serien produziert, die thematisch miteinander verbunden waren.

Der zweite Weltkrieg unterbrach die weitere Entwicklung und Produktion der Dinky-Toys, um in den Fabriken Motoren und Maschinen für den Krieg herzustellen.

Dinky Toys modelle

Die entscheidenden Jahre für Dinky waren die späten 40er und frühen 50er.

In diese Periode fiel u.a. der Start der Dinky Supertoys (hauptsächlich größere Modelle, wie z.B. der Foden 8-Wheel) sowie die Einführung eines neuen Nummernsystems, als auch individuellere Verpackungen. Die gesamten 50er Jahre hindurch arbeitete Dinky mit den wichtigsten Fahrzeugherstellern zusammen, um realitätsnahe, farbechte Modelle mit Innovationen, wie Fenster, zu bauen. Die Nähe zu den Herstellern wurde aber auch gesucht um die Einstellung an den Modellen weg vom Spielzeug zu ändern.

Die Produktion der Dinky-Modelle wurde 1979 eingestellt. Seit dem Kauf des Namensrechts im Jahre 1979 durch Matchbox ziert der Name Dinky wieder Zinkguss-Modelle.

Dinky links

Dinky Toys forum (0 Kommentare)

Name:
Email: (wird nicht angezeigt)